SC2012 SP1 VMM Datenaktualisierung

Eine recht interessante und doch selbstverständliche Sache spielt die Datenaktualisierung im Virtual Machine Manager. Damit ist die Erkennung von Veränderungen außerhalb des Virtual Machine Manager gemeint. Das kann zum Beispiel das Starten oder Herunterfahren einer VM über den Failover Cluster Manager oder die Hyper-V MMC sein.

Mittels SC2012 SP1 VMM hat Microsoft einige der sogenannten Refresher im Refresher Model des VMM zugunsten der Performance geändert. Das heißt konkret mit dem SP1 wurde ein Event Channel für kritische Events hinzugefügt, der auf WMI Events basiert. Das heißt, dass Windows Server 2012 oder Windows Server 2008 R2 SP1 mit WMF 3.0 für einen Hyper-V Host zum Einsatz kommen müssen, um von dem Event Channel profitieren zu können. Windows Server 2008 R2 SP1 ohne WMF 3.0 nutzt wiederum die Refresher für Datenaktualisierungen, die sonst durch den Event Channel abgedeckt werden.

Der Vorteil dieses Event Channel ist es, dass dem Administrator Änderungen, die außerhalb des VMM stattfinden, deutlich schneller in der VMM Konsole dargestellt werden. Die mit dem Event Channel abgedeckten kritischen Events beinhalten unter anderem

  • Änderungen des Status einer VM (Start, Stop, Migration, etc.)
  • Änderungen des Status eines Cluster Nodes
  • Änderungen des Status des Hyper-V Services
  • Änderungen des Status des Storages

Wichtig: 

  • Änderungen die außerhalb des VMM stattfinden, bedürfen der Refresher und des Event Channel, so dass diese vom VMM bemerkt werden.
  • Änderungen die über die VMM Konsole oder die PowerShell durchgeführt werden, erscheinen sofort!

Hier eine Übersicht über die in SC2012 SP1 VMM eingesetzten Refresher und ihrer standardmäßigen wiederkehrenden Laufzeiten. Events die über den Event Channel abgedeckt werden, erscheinen so schnell wie möglich.

RefresherLäuft alleBemerkung
Host Refresher

  • Aktualisiert die Einstellungen des Hyper-V Hosts
30 MinutenN/A
VM Full Refresher

  • Aktualisiert alle Einstellungen der VM
24 StundenFalls der Hyper-V Host den Event Channel nicht unterstützt, so wird der VM Full Refresher alle 30 Minuten ausgeführt. Ansonsten ist ein manueller Refresh nötig, um Änderungen in den VM Einstellungen schneller sichtbar zu machen.
VM Light Refresher

  • Überprüft den Status des Hyper-V Hosts
  • Synchronisiert den Status der einzelnen VMs auf dem Hyper-V Host
  • Setzt VMs in den “Missing state” falls Objekte, wie z.B. die VHD, fehlen sollten
  • Importiert VMs die außerhalb des VMM erstellt worden sind und startet den VMM Full Refresher
NiemalsFalls des Hyper-V Host den Event Channel nicht unterstützt, so wird der VM Light Refresher alle 2 Minuten ausgeführt. Ansonsten sind alle Änderungen über den Event Channel abgedeckt.
Cluster Refresher

  • Aktualisiert alle Cluster Einstellungen
  • Importiert oder entfernt Cluster Nodes  die außerhalb des VMM erstellt oder entfernt worden sind
30 MinutenN/A
Library Refresher1 StundeN/A
Performance Refresher

  • Sammelt die Informationen der Performance Counter von Hyper-V Hosts und VMs
9 MinutenN/A
Virtual Center Refresher

  • Aktualisiert die Einstellungen des VMware Virtual Center, der VMware ESX Hosts und der Resource Pools
30 MinutenN/A
User Role Refresher30 MinutenN/A
PRO Tip Refresher

  • Erfasst die Alarme des SCOM die für Hyper-V Hosts oder VMs generiert worden sind
  • Gleicht vorhandene PRO Tips Daten in der VMM Datenbank mit den aktuellen Daten des SCOM ab
30 SekundenN/A
Storage Full Refresher

  • Aktualisiert die Daten die vom SAN bereitgestellt werden
24 StundenN/A
Storage Light Refresher

  • Erfasst die Daten aus dem Cache anstatt eine Aktualisierung wie beim Storage Full Refresher anzustoßen
2 StundenN/A
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Leave a Reply