Review Windows Phone 7–HTC HD7

Seit nun gut zwei Wochen besitze ich mit dem HTC HD7 ein Windows Phone 7. Es wird Zeit ein erstes Fazit über das neue Betriebssystem für Smartphones zu ziehen.

Erst einmal fällt sehr positiv die Geschwindigkeit und die Übersichtlichkeit von Windows Phone 7 auf. Der Startbildschirm sieht aufgeräumt aus, was man nach längerer Benutzung aufrecht halten kann, wenn man nicht zu viele Hubs auf den Startbildschirm legt. Besonders cool sind die Live Tiles deren Darstellung sich ändert sobald eine Statusänderung vorliegt. So kann man direkt erkennen für welches E-Mail Konto neue E-Mails eingetroffen sind.
Somit wären wir schon beim nächsten Thema: E-Mail. Die Einbindung von Exchangekonten ist genial. Schnell, einfach und ohne Probleme lassen sich mehrere Konten einbinden und die Termine werden im Kalender in unterschiedlichen Farben dargestellt. Auch POP3/IMAP Konten sind schnell eingerichtet. Die Einstellungen für die jeweiligen Typen sind übersichtlich gehalten, egal ob Exchange, POP3 oder IMAP.
Wie man es von neueren Smartphonegenerationen und deren Betriebssystemen kennt, so wird auch unter Windows Phone 7 die SMS/MMS Kommunikation in Unterhaltungen angezeigt. Was mir früher nie gefehlt hat, möchte ich nun nicht mehr missen müssen. 🙂

Besonders gelungen sind der mobile Internet Explorer und die Integration von Office. Der Internet Explorer ist schneller als ich gedacht hatte. Ich kannte ihn bisher nur aus Windows Mobile 5 und jetzt in Windows Phone 7 einfach nur wow! Schnell und gut. Einziger Nachteil das in der gedrehten Ansicht die Adressleiste nicht vorhanden ist und so keine Eingaben möglich sind. Dazu muss man wieder in die Ausgangsposition zurückdrehen. Ansonsten bleibt hier nur zu sagen: Gut gemacht!
Microsoft liefert mit Windows Phone 7 fast ein komplettes Office Paket mit. Enthalten sind OneNote, Word, Excel, Powerpoint und ein Client für Sharepoint. OneNote ist perfekt integriert, vor allem wenn die Notizbücher im SkyDrive liegen. So hat man die Notizbücher zwischen Smartphone und Computer immer auf dem aktuellen Stand. Mit Word beziehungsweise Excel lassen sich Dateien erstellen und bearbeiten. Dagegen können Powerpoint Präsentationen nur angeschaut und bearbeitet werden. Zum Client für Sharepoint kann ich leider keine Aussage tätigen, da ich diesen noch nicht getestet habe.

Mit Windows Phone 7 kommt nun endlich auch Zune nach Europa und damit geht auch die Zune Software zum Synchronisieren einher. Die Synchronisation von Bildern, Musik, Videos, Podcasts sowie der Apps aus dem Marketplace zwischen Computer und Windows Phone 7 erfolgt fast ausschließlich über die Zune Software.
Natürlich steht der Marketplace auch direkt auf dem Smartphone zur Verfügung, so dass man hierüber Musik, Spiele und Anwendungen auch ohne Umweg über die Zune Software beziehen kann.

Sehr schön sind auch die Kamerafunktionen und der Bilder-Hub. Die Kamera ist auch bei aktivierter Tastensperre ruckzuck einsatzbereit, so dass man ohne Probleme Schnappschüsse tätigen kann. Direkt oder später über den Bilder-Hub kann man seine Schnappschüsse nach SkyDrive hochladen und so diese mit seinen Freunden teilen. Leider ist es nicht möglich gedrehte Videos hochzuladen. Das trübt ein bisschen den Spaß mit der Kamera.

Zum Abschluss noch vier weitere Punkte auf die ich gerne eingehen möchte. Die Konfigurationsmöglichkeiten für Windows Phone 7 sind eingeschränkt. Für viele mag das ein Nachteil sein, aber auf der anderen Seite sehe ich es eher als Vorteil. Der Vorteil ist, dass man nicht viel verstellen kann und so die Performance darunter nicht leidet. Des Weiteren braucht man sich auch über die optimale Konfiguration nicht mehr den Kopf zu zerbrechen, denn es läuft einfach. 😉
Aber es gibt zwei Punkte die mich wirklich stören. Zum einen ist dies die Bluetooth Verbindung zwischen Windows Phone 7 und dem Computer. Entweder ist dies schlicht weg nicht vorgesehen oder ich bekomme es einfach nicht hin beziehungsweise irgendein technisches Problem ist dafür verantwortlich bei mir.
Wesentlich schwerwiegender ist die Kopplung der Klingeltonlautstärke mit der Musiklautstärke des Zune Players. Es ist für mich an diesem Punkt unverständlich wie man so etwas nur machen kann. Das ist ein ganz dicker Minuspunkt meiner Ansicht nach. Da fällt noch nicht einmal die fehlende Copy&Paste Funktion ins Gewicht. Mir ist bisher in den zwei Wochen nur eine Situation untergekommen, wo ich diese vermisst habe. Ansonsten ist diese Funktion für mich nur ein nice to have.

Als abschließendes Fazit bleibt mir nur zu sagen, dass ich mit Windows Phone 7 bis auf ein, zwei Punkte sehr zufrieden bin und es guten Gewissens weiterempfehle! 🙂

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

5 thoughts on “Review Windows Phone 7–HTC HD7

  1. Daniel Post author

    Daten bezüglich Akkulaufzeit beziehen sich ja mehr auf das Gerät. Aber dazu wird es und mit noch ein paar anderen Themen ein weiteres Review geben. 🙂

  2. Userle (Ralf)

    Sag mal Daniel….
    Exchange Konto: Zugriff auf die gesamte Box, also incl. Notizen und Aufgaben ?

  3. Daniel Post author

    Nicht auf die gesamte Box. Es fehlen Notizen und Aufgaben. Ich wusste doch ich hatte einen Punkt vergessen. Die Notizen fallen nicht so sehr ins Gewicht, da dafür OneNote besser geeignet ist. Der Punkt mit den Aufgaben werde ich heute noch in dem Review ergänzen. 😉

Leave a Reply