Review ice:2011

Nun ist es schon wieder gut anderthalb Wochen her, dass die ice:2011 in Lingen stattgefunden hat. Wie jedes Jahr bleibt und ist die ice das nonplusultra der Community Events im deutschsprachigem Raum. Ich selber war dieses Jahr wieder mit dabei, nachdem ich letztes Jahr ausgesetzt hatte.

Start war Samstag um 09:00 Uhr mit der sehr gelungenen Keynote von Daniel van Soest und Tony Krijnen, beide von Microsoft Netherland. Anschließend folgte der Vortrag über “Windows Server – Administration mit der Windows PowerShell” den ich allerdings frühzeitig, wegen Überfüllung des Raumes verließ, um mich anschließend mit Lars Schmoldt und Stephanus Schulte am Microsoft TechNet Stand zu unterhalten. Nach einer konkreten Frage, ob es sich bei dem Vortrag “Windows Phone 7 – Das portable Tor zur Welt” um IT Pro oder Dev als Schwerpunkt handelt. Beantwortete mir Stephanus mit einem Grinsen die Frage, dass der Schwerpunkt auf IT Pro in dieser Session liegt. Somit war auch der nächste Vortrag gesichert, bevor es in die Mittagspause mit einem, wie sollte es auch anders sein, erstklassigem Buffet ging.  Nach der Mittagspause war schon im Vorfeld der ice mein Interesse auf den Vortrag “”Tu mir das nicht an”, sagte der Domänencontroller” und “Hyper – V als Client Hypervisor – Ein praktisches Experiment” gefallen. Letzter insbesondere dadurch, da ich genau dieselbe Konstellation auf meinem Notebook zu Hause wie auch auf dem Firmennotebook habe und ein paar brauchbare Tipps wieder mitnehmen konnte.  Als krönenden Abschluss der Vorträge an diesem Tag konnte man nur die Session von Paula Januszkiewicz bezeichnen. In “10 Deadly Sins of Administrators about Windows Security” rutschte so manchem IT’ler das Herz sprichwörtlich in die Hose. Genauso konnte man bei den Live Demos, dass tiefe Luftholen der Zuhörer vernehmen.

Abschließend ging es dann wieder ins Qurt zu einer sehr gelungenen After-ice Party!

Nicki und seinem Orga-Team gebürt ein ganz besonderer Dank, da sie jedes Jahr auf das Neue diese super und vor allem für den Teilnehmer kostenlose Veranstaltung organisieren. Den Referenten auch an dieser Stelle ein Dankeschön für die sehr guten Vorträge und natürlich dürfen die ATE’s nicht vergessen werden, die sich den Fragen der Teilnehmer stellen.

Also bis zum nächsten Mal, wenn es dann wieder heißt es ist ice-Zeit!

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Leave a Reply