Microsoft Virtual Machine Manager Network Builder

Letzte Woche hat Microsoft den VMM Network Builder als VMM Console Add-in veröffentlicht. Dieser soll es einem erleichtern die entsprechenden Einstellungen auf Seiten der Logical Network, der VM Networks, der Uplink Port Profiles und der Logical Switches für den Typ VLAN Isolation vorzunehmen.

Bevor wir zur Konfiguration kommen möchte ich kurz auf die Einschränkungen hinweisen.

  • Nur die Netzkonfiguration vom Typ VLAN Isolation wird unterstüzt.
  • Die Netzkonfiguration für NVGRE wird nicht unterstützt.
  • Der Network Builder bricht bei mir immer mit einer Fehlermeldung beim Erstellen des VM Networks ab.

Download des VMM Network Builder: http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=43975

Nachdem man den VMM Network Builder heruntergeladen hat, installiert man diesen auf einem Computer/Server auf dem die VMM Konsole installiert ist. Nach der Installation befindet sich die NetworkBuilder.zip, die in der VMM Konsole unter Settings über “Import Console Add-in” importiert werden muss. Danach kann man im Abschnitt VMs and Services, Fabric, Library oder Settings über die Ribbon Bar mittels einem Klick auf “Build a Network” den Network Builder aufrufen.

NetworkBuilder1NetworkBuilder2

In diesem Beispiel lege ich direkt ein Management Netzwerk mit an und der Management Traffic wird nicht vom VM Traffic separiert. Das Logical Network für das Management Netzwerk wird dabei automatisch mit dem Namen Management erstellt.

NetworkBuilder3NetworkBuilder4

Danach erfolgt die Definition des Management Netzwerks. Das IPv4 Subnetz wird in der CIDR Notation angegeben. Hier kann für das Management Netzwerk ein VLAN definiert werden, was aber kein muss ist, wenn man kein VLAN verwendet.

NetworkBuilder5

Im nächsten Schritt wird das Logical Network für das VLAN der VMs benannt und über das Virtual Network besser bekannt unter VM Network, so wie es auch im VMM deklariert ist, definiert.

NetworkBuilder7NetworkBuilder8

Mittels Add fügt man die Konfiguration hinzu und kann weitere VM Networks definieren.

NetworkBuilder9

Es besteht ebenso die Möglichkeit sich ein Script erstellen zu lassen, so dass die Konfiguration mittels des Logical Switch auf die Hyper-V Host bereitgestellt werden kann. Dazu muss man einfach nur noch die Hyper-V Host anhaken.

NetworkBuilder10NetworkBuilder11

Zum Abschluss klickt man auf Create um die Konfiguration im VMM anzulegen.

NetworkBuilder12NetworkBuilder13NetworkBuilder14

Dabei schlägt das Anlegen des VM Networks fehl. Leider erscheint kein Fehler in den Jobs des VMM, so dass man nähere Details dazu hätte. Lasse ich mir das Script über View Script anzeigen und führe dies über die PowerShell ISE aus, so läuft das Script einwandfrei durch und die Konfiguration wird sauber angelegt.

Der VMM Network Builder ist eine sehr gute Idee hat aber meiner Meinung nach zwei entscheidene Schwachstellen, mal abgesehen davon, dass das Anlegen eines VM Networks fehlschlägt und daher der Builder nur bis zu dem Punkt etwas taugt, wo man sich das fertige Script anzeigen lassen kann.

Erster Schwachpunkt: Nur Netzkonfigurationen vom Typ VLAN Isolation sind möglich.

Zweiter Schwachpunkt: Immer noch zu viel GUI Interaktionen.

Wie bereits oben erwähnt beschränkt sich der Network Builder nur auf die VLAN Isolation. Wer mehr Flexibilität benötigt oder größere Mengen an Netzkonfigurationen anzulegen hat, dem kann ich nur mein PowerShell Script empfehlen. Dieses deckt die Netzkonfigurationen No isolation, VLAN und NVGRE ab und ist über die TechNet Gallery unter folgendem Link verfügbar.

-> http://gallery.technet.microsoft.com/System-Center-2012-R2-VMM-45ec3b0e

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Leave a Reply