Dritte Vorlesungswoche ist nun schon rum

Durch einen glücklichen Zufall ist für mich nun schon die dritte Woche rum, da morgen die BWL-Vorlesung ausfällt und mein Mathematikpraktikum erst in 2 1/2 Wochen stattfindet, habe ich ab jetzt Wochenende. 😀

Montag: Am Montag fanden AP1 und EBR statt. AP1 wurde zum ersten Mal richtig interessant, da wir nun damit anfingen C zu lernen und auch unsere ersten kleinen Programme schrieben, die verschiedene Meldungen auf dem Bildschirm ausgaben wie z.B. das allseits beliebte “Hello World!” Wie es mir schien hatten einige ziemliche Schwierigkeiten damit, was wiederum daran liegen könnte, dass diese Personen noch nie programmiert haben. Zum Glück wurde ich in meinen 3 Jahren Oberstufe ausführlichst mit PASCAL gequält und hatte somit einen leichten Einstieg in die C-Programmierung. Am Nachmittag schloss unser Professor für EBR dann auch seine allgemeine Einführung in die Rechner- und Betriebssystemarchitektur ab, so dass es kommende Woche interessant und spannend werden dürfte.

Dienstag: Der Dienstag morgen begann mit 2 Stunden Mathematikübungen, die von 4 Stunden TI gefolgt waren. In TI wurde dann nochmals ausführlichst die Umrechnung von Dezimal in Dual (Oktal & Hexadezimal) und umgekehrt erläutert. An dieser Stelle merkte unser Professor an, dass er die 4 Stunden TI als eine Art Mischung aus Vorlesung und Übung veranstalten wolle. Der Hintergrund dazu: Die 4 Stunden TI sind zu Beginn in 2 Stunden Vorlesung und danach in 2 Stunden Übung aufgeteilt, da aber die Hälfte bei der Vorlesung schon einschläft und sich langweilt, fährt unser Professor absofort mit seinem neuen Konzept eindeutig besser als zuvor, zumindestens lohnt es sich jetzt wieder zur Vorlesung hinzugehen. 😉

Ja und heute waren wieder 3 Stunden Mathematikvorlesung fällig, in denen es hauptsächlich um Summen ging. Kurz vor Ende schnitt unser Professor noch für 8 Minuten das Thema Fakultät und Binomialkoeffizient an. Dazu muss ich sagen, dass ich dieses leidige Thema in der Oberstufe des Gymnasiums nie so ganz durchschaut hatte und nach diesen 8 Minuten kam so zu sagen meine Erleuchtung. Man frage mich nicht wieso ich es erst jetzt verstanden habe, aber so etwas nennt man imho Betriebsblindheit. 😀

Ein sehr nettes Angebot wird zur Zeit von der FH Köln Campus Gummersbach in Kooperation mit dem Zentrum für biogene Energie Oberberg für uns Studenten durchgeführt: Eine Ringvorlesung zu dem Thema “Umwelt und Technik”! Für den morgigen Donnerstag steht ein sehr interessantes Thema an, welches ich mir nicht entgehen lassen möchte: “Green IT Umweltfreundliche Computernetze”. Als Referent für dieses Thema konnte Jörg Klein von der Cisco Systems GmbH gewonnen werden. Ich werde zu diesem Vortrag morgen Abend einen weiteren Blogeintrag veröffentlichen.

Desweiteren folgt ein kleines HowTo am Wochenende zu dem Thema Hyper-V. Mir ist es nämlich heute passiert, dass ich einige VM’s verschieben musste, diese aber nicht ordnungsgemäß über die Hyper-V Managementkonsole exportiert und entfernt habe, so dass ich diese nicht importieren konnte. Dumm gelaufen müsste man sich jetzt eigentlich denken, aber ich habe es nach nur wenigen kleinen Handgriffen und Minuten geschafft, die VM’s wieder in die Managementkonsole einzubinden. Dazu aber mehr am Wochenende.

Wie man aus dem obrigen Abschnitt entnehmen konnte, macht das Studium an der FH Köln Campus Gummersbach viel Spaß und bietet in diesem Zusammenhang auch einige hochkarätige Veranstaltungen für Studenten. Nebenbei noch gesagt findet am 31.10.08 die 4. IT-Messe Oberberg an der FH statt, wo sich lokale und regionale IT-Dienstleistungsunternehmen sowie Personalunternehmen vorstellen werden.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Leave a Reply