Demoumgebung Project Springboard 2011

Auf dem Project Springboard 2011 Anfang Juli war ich neben dem Organisatorischen, auch als Speaker dabei. Themenseitig drehte sich bei mir alles rund um Hyper-V und SCVMM 2012 Beta. Meine etwas notdürftige Demoumgebung hat aber gereicht, um Features wie Live Migration mit CSV, Dynamic Memory, RemoteFX sowie den SCVMM zu präsentieren.

Aufbau Demoumgebung:

  1. HV-1 => Hyper-V, SCVMM 2012 Beta, Failover Cluster
    • QuadCore Xeon
    • 8GB RAM
    • 1 TB Speicherkapazität
    • 2x Gbit NICs
    • Windows Server 2008 R2 Datacenter Edition
    • VMs:
      • DC-1 (AD, DNS, DHCP, WSUS), Windows Server 2008 R2 Datacenter Edition => Dynamic Memory
      • DC-2 (AD, DNS, SCOM), Windows Server 2008 R2 Datacenter Edition => Dynamic Memory
      • ThinPC-1, Windows ThinPC => VM für Live Migration
  2. NB-1 => Hyper-V, Failover Cluster
    • Core i5
    • 4GB RAM
    • 320 GB Speicherkapazität
    • 1x Gbit NIC
    • Windows Server 2008 R2 Datacenter Edition
    • VMs:
      • RemoteFX-1, Windows ThinPC => RemoteFX
  3. NB-2 => iSCSI Target
    • Atom
    • 2 GB RAM
    • 160 GB
    • 100 Mbit NIC
    • Windows 7 Enterprise
    • Starwind iSCSI Software Target

Wie man sehen kann, ist es wirklich eine notdürftige Demoumgebung gewesen. Gerade die 100 Mbit des Netzwerkes hätten sich bei einer größeren VM, als die für die Live Migration ausgewählte, deutlich bemerkbar gemacht. Aber alles in allem hat die Demoumgebung sehr gut funktioniert und die Teilnehmer der jeweiligen Session einen Einblick in die Produkte Hyper-V und SCVMM bekommen.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Leave a Reply